Stern über Bethlehem

logo
Evangelische Kirchengemeinde Hilden/ Rheinland – Erlöserkirche
Die Große Weihnachtskrippe
Anschauliche Heilsgeschichte, Glaubensbotschaft, tiefe Symbolik und liebevolle Details





Die Krippe der Erlöserkirche

Ernte...


Dankbar zu sein für die Gaben, die nicht in unserer Verfügungsgewalt stehen,
das Leben selbst genauso wie den Ertrag der Ernte,
das feiern wir zum Erntedankfest, am ersten Sonntag im Oktober.

Schon im alten Israel leitet sich aus der immer wieder neu angesprochenen Liebe Gottes zu den ansonsten Vernachlässigten und Armen konkrete Maßnahmen ab, die der Eindämmung von Armut dienen sollen. Hier sind an erster Stelle die Sozialgesetze der Bibel zu nennen. Sie verbieten generell die Ausnutzung der Schwäche der Armen. Zu ihrer Versorgung erhalten diese das Recht auf Nachlese auf den abgeernteten Feldern bzw. den Ertrag dessen, was in einem Jahr der Brache dort wächst.
Aus Dankbarkeit erwächst Verantwortung.
[History]



Krippen Gesamtbild 2018
2018 / 2019
Zum Vergrößern klicken Sie auf das Bild

Die Krippe in der Erlöserkirche ist im Jahre 2003 ganz neu auf Initiative von Pfarrer Joachim Rönsch ins Leben gerufen worden. Annette Hiemenz, seit 2013 zertifizierte Krippenbaumeisterin, hat sich der Aufgabe langfristig angenommen und entwickelt Jahr um Jahr unter Absprache mit Pfarrer Joachim Rönsch weitere neue Figuren, Objekte und Landschaftsteile. Diese Arbeiten sind ehrenamtlich. Auf- und Abbau im Detail bewerkstelligen Pfarrer Rönsch und Annette Hiemenz gemeinsam. Material, Anschaffungen, Werbung und der Internetauftritt werden ausschließlich von Spenden der Besucher finanziert.
Unsere Heilsgeschichtliche Krippe bedient sich der Tradition im Krippenbau, großem Anteil an biblischer Symbolik und auch wenig bekannter Elemente. Figuren und Bauten haben kein Vorbild; sie sind Unikate, Neuschöpfungen nach eigenen Interpretationen. Aktuell stehen 153 Figuren zur Verfügung. Die Krippe im Altarraum der großen, pfeilerlosen, zeltförmig gestalteten Kirche aus dem Jahre 1958 belegt mit Christbaum eine Fläche von ca. 30 m².

Diese im November 2011 erstellte Internetseite soll unsere Krippe ganzjährig erlebbar machen und die Präsenz der Figuren erklären. Die inzwischen 7 Jahre laufende Seite wurde von Marcel Höft für PC-Bildschirm konzipiert und stetig ausgebaut. Ein Umstellen der Lesbarkeit auch auf Kleingeräten ist in der Planung.

Seit 2003 beschäftigen wir uns (Pfarrer Joachim Rönsch und Annette Hiemenz) mit theologischen und traditionellen Hintergründen zum Krippenwesen und überlegen uns immer neue Darstellungen und Übersetzungen in Skulptur und Szene. In der Weihnachtszeit bieten wir an Gruppenführungen vor der Krippe zu halten. Kontaktieren Sie uns!! Vereinbaren Sie einen Termin!
Eine beliebte Veranstaltungsreihe ist "Musik an der Krippe" - an diversen Sonntagnachmittagen nach Weihnachten: eingebunden in ein Konzert hält Pfarrer Joachim Rönsch vor Ort zu einem Leitthema Krippenführungen als Lichtbildvortrag. Annette Hiemenz ergänzt Bilder und Texte zu Neuerungen bei Figuren und Kenntnissen auf dieser Internetseite.
Aus vielen Quellen haben wir das Wissen erschlossen und wissen inzwischen nicht mehr genau, woher welcher Textabschnitt oder Inhalt stammt. Urheberrechtlich mag dies ein Problem sein. Daher ist unter "Literatur" aufgelistet, welche jetzt noch bekannten Quellen wir herangezogen haben und hoffen, dass uns die Verwendung nicht übel genommen wird. Kompakte Zitate sind gekennzeichnet.
Schauen Sie ruhig öfter auf diese Seite. Texte und Bilder werden geändert und hinzugefügt. Wie die Krippe selber, so bleibt auch diese Internetseite ein nicht abgeschlossenes Projekt.




Kleine Krippe 2017

2003 standen diese liebenswerten, naiven Figuren in der ersten Krippe unter dem großen Christbaum in der Kirche. Sie sind mittlerweile alle durch neue Figuren ersetzt und werden nicht mehr in der großen Krippe aufgestellt, weil sie stilistisch zu den weiter entwickelten nicht passen. Wir zeigen sie in dieser eigenen Krippe im Kirchenfoyer, weil sie unsere Anfänge deutlich machen – ein farbenfroher Blickfang! Auch bei geschlossener Kirche sind sie durch die großen Glasscheiben zu betrachten!


Fußzeile

| Zuletzt geändert am: 14.10.2019 | Sitemap| Disclaimer | Impressum | Besucher: 501013 |